Zwei Generationen treffen aufeinander: menschlich, musikalisch und emotional. Vater Wally und Tochter Ami Warning sind sich vertraut und harmonieren, natürlich und unverkrampft, eine perfekte Symbiose. Multiinstrumentalist und Sänger Wally („No Monkey“) strahlt Leichtigkeit aus, wenn er lässig zwischen verschiedenen Stilen, Sprachen und Klangkörpern hin- und herspringt. Tochter Ami – von der SZ als „Newcomerin 2014“ gefeiert – setzt Sanftheit, Erdung und Neugier dazu; vor allem aber ihren tiefen, rauen, ganz besonderen Gesang.

Gemeinsam schwingen sich die beiden ein, setzen ihre Stimmen in Szene und experimentieren virtuos mit Rhythmen und Instrumenten. Schon nach wenigen Takten spürt man ein blindes Verstehen und eine tiefe gemeinsame musikalische Basis. Das Programm ist immer anders, weil Wally und Ami spontan entscheiden welche Songs für sie am besten passen.

‚Und beider Songs berühren die Zuhörer gleichermaßen – in ihrer eingängigen Mischung aus Soul, Pop, Reggae und einem Hauch Gospel, mit ihren gefühlvollen, aufrichtigen, manchmal aufrüttelnden Texten und vor allem in der Authentizität, die Vater wie Tochter versprühen.‘ ( Weilheimer Tagblatt )

Das Konzert findet im Lindenkeller Freising unter 2G+Bedingungen statt.

 

Wally Warning, geboren auf Aruba (niederländische Antillen) spielt bei WARNING Gitarre, Cuatro, Ukulele, Bass, Djembé, Foot-Stomp, und die indische Shrutibox

2017 Album ‚footsteps‘, 2021 Single „Dreamer“

 

Ami Warning, geboren in München, spielt Gitarre und Bass.

2014 Veröffentlichung Album ‚part of me‘ ( SZ Newcomerin des Jahres )

2016 Veröffentlichung Album ’seasons‘

2019 Veröffentlichung Album MOMENTAN ( Blankomusik/Capriola )

2022 Mixtape „Kurz vorm Ende der Welt“

 

Corona:

Bitte informiert Euch in jedem Fall vorab bei allen Veranstaltungen, ob diese auch in der angekündigten Form durchgeführt werden können.

Hier nochmal ein Update unserer „Coronaregeln“ (Stand 23.12.2021):

Aktuell gilt die 2-G-PLUS-Regel: Zutritt nur für Geimpfte und Genesene mit aktuellem Schnelltest. 15 Tage nach einer „Boosterimpfung“ ist kein Schnelltest nötig. Die entsprechenden Nachweise müssen beim Einlass vorgelegt werden. Bitte halten Sie Ihren Personalausweis bereit. Selbsttests vor Ort können nicht akzeptiert werden. Die Platznummern auf Ihrem Ticket verlieren ihre Gültigkeit. Wir lasten die Raumkapazität wie vorgeschrieben bis max. 25% aus. Es besteht am Tisch keine Maskenpflicht.

 

TICKETS:

Kartenvorverkauf der Stadt Freising (Bestellung, Reservierung & Print@home)

Rindermarkt 20, Email: tickets@freising.de, Tel: 08161/5 444 333 oder tickets.vibus.de

INFOS: https://www.lindenkeller-live.de

 

 

 

 

 

 

Am Sonntag, 12. Dezember spielt die Jazzrausch Bigband im Lindenkeller bei der Uferlos Konzertnacht im Lindenkeller ihr Swing-Weihnachtsprogramm Still! Still! Still! Das Konzert ist in drei Vorstellungen um 15.00 Uhr, 17.30 Uhr und 20.00 Uhr aufgeteilt. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit für die Vorstellung um 20:00 Uhr. Karten gibt es bei der Freisinger Touristinfo und unter https://tickets.vibus.de/.

Mit Still! Still! Still! bringt die Jazzrausch Bigband am Sonntag, 12. Dezember ihr Weihnachtsprogramm in den Lindenkeller Freising. Die Jazzrausch Bigband hat mit Techno-Jazz im Bigband-Format einen neuen Stil kreiert, der Jazzfans und Tanzwütige gleichermaßen begeistert. Mit jährlich rund 120 Konzerten in Europa, Amerika, Asien und Afrika gehört sie inzwischen zu den erfolgreichsten Big Bands der Welt. Da Überraschung jedoch ein Markenzeichen der Jazzrausch Bigband ist, können die Damen und Herren um Bandleader Roman Sladek und Komponist Leonhard Kuhn auch ganz andere Saiten aufziehen und im klassischen Bigband-Stil Weihnachten feiern. „Das Weihnachtsprogramm war unser erstes Konzertprogramm überhaupt“, erklärt Sladek. „Nach unserer Gründung 2014 haben wir es jedes Jahr liebevoll weiterentwickelt. Es ist für uns in der Adventszeit der perfekte Ausgleich zu all den aufregenden Technoshows.“

Hier ein Vorgeschmack auf YouTube: https://youtu.be/s_aVyF1udZg

Um euch ein möglichst sicheres Konzerterlebnis zu ermöglichen, haben wir die Zahl der Besucher*innen reduziert. So können aktuell nur 60 Gäste (anstelle von 240 bei regulärer Bestuhlung) unter 2G+Regeln gleichzeitig das Konzert genießen. Das heißt, jeder Gast muss geimpft oder genesen sein und zusätzlich einen tagesaktuellen, offiziellen Antigentest vorweisen. Für gemütliche Atmosphäre und ausreichend Abstand bestücken wir den Lindenkeller mit Tischen und mit jeweils vier Stühlen. Am Sitzplatz darf man seine Maske ablegen (Stand 2.12.). Wer sich also trotz der aktuell schwierigen Situation mit hohen Inzidenzen und strengen Hygienekonzepten ein fulminantes Weihnachtskonzert nicht entgehen lassen möchte, hat die einmalige Gelegenheit auf ein besonders intimes Konzerterlebnis.

Von Leonhard Kuhn vielschichtig orchestriert, breiten die 18 Musikerinnen und Musiker auf ‘Still! Still! Still!’ in Form der bekanntesten deutschen Weihnachtslieder das ganze Repertoire der Bigband-Geschichte aus, wobei sie den Ausrufezeichen im Albumtitel alle Ehre machen. Gleich zum Einstieg etwa, wenn „Leise rieselt der Schnee“ im Stile Count Basies mit extensivem Swing und extremer Dynamik überzogen wird, „Engel auf den Feldern singen“ wie von Herb Alpert beschleunigt daherkommt oder „Fröhliche Weihnacht überall“ im charakteristischen Kenton Sound erklingt. „Was bei unserem Technoprogramm der Rhythmus ist, sind beim Weihnachtsprogramm die Melodien“, sagt Sladek. „Das Schöne an ‘Still! Still! Still!’ ist, dass jeder die Stücke kennt. So haben das Publikum und wir eine gemeinsame musikalische Basis, auf der wir Menschen für Jazz begeistern können, die sonst eher selten mit ihm in Berührung kommen“, – zugleich die perfekte Erklärung für das Phänomen Jazzrausch Bigband: Schon lange brodelt und arbeitet es in dieser Musik, die sich „Jazz“ nennt: Mehr denn je ist sie heute die Schublade für das, was sonst in keine Schublade passt. Konsequent und lustvoll reißt die Jazzrausch Bigband musikalische Grenzen ein und sorgt dafür, dass Musiker wie Publikum gleichermaßen riesigen Spaß haben können

Datum: Sonntag, 12.12.2021

Uhrzeit: 15.00 Uhr, 17.30 Uhr, 20:00 Uhr

Ort: Lindenkeller Freising

Eintritt: VVK: 24,90/14,90 EUR (zzgl. Gebühren), AK: 28/18,- EUR

 

Hier Links zu den Vorverkaufstickets:

15:00 Uhr Vorstellung / Einlass ab 14.15 Uhr

https://tickets.vibus.de/Shop/-/Freising/Lindenkeller/Unterhaus/Jazzrausch_Bigband/-/00000000000000/VstDetails.aspx?VstKey=10012700004315002

17.30 Uhr Vorstellung / Einlass ab 16:45

https://tickets.vibus.de/00000000000000/shop/-/Freising/Lindenkeller/Unterhaus/Jazzrausch_Bigband/-/vstdetails.aspx?VstKey=10012700004315001

20:00 Uhr Vorstellung / Einlass ab 19:15

https://tickets.vibus.de/00000000000000/shop/-/Freising/Lindenkeller/Unterhaus/Jazzrausch_Bigband/-/vstdetails.aspx?VstKey=10012700004315000

 

Info:

Leitung & Moderation: Roman Sladek

Komposition & Arrangement: Leonhard Kuhn

Saxophone: Daniel Klingl, Frederik Mademann, Moritz Stahl, Raphael Huber, Florian Leuschner //

Trompeten: Julius Braun, Julian Hesse, Michael Salvermoser, Angela Avetisyan //

Posaunen: Roman Sladek, Moritz Renner, Thorben Schütt, Jutta Keeß //

Rhythm: Marco Dufner (dr), Samuel Wootton (perc), Nils Kugelmann (b), Leo Betzl (p), Heinrich Wulff (git), Patricia Römer (voc).

Ton: Josy Friebel

 

Foto: Marc Wilhelm

 

ABGESAGT! Unsere Konzertnacht mit The Bee Wigs kann leider nicht wie geplant am 04.12.21 im Lindenkeller Freising stattfinden.

Das Konzert wurde coronabedingt vom 28. November 2020 auf diesen Dezember verschoben. Schon gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit oder können bei der Touristinfo Freising zurückgegeben werden.

Beginn: 20:00 Uhr, Einlass: 19 Uhr

Eintritt: VVK 15,90 € (ermäßigt 12,90 €) bei der Touristinfo Freising und vibus

Abendkasse 18,00 € (ermäßigt 15,00 €)

Veranstaltungsort: Lindenkeller Freising

112 Minuten – genau so lang dauert die Entstehungsgeschichte der Bee Wigs. Und zwar 112 Minuten sehr empfehlenswerter Filmgenuss: „The Broken Circle“, ein bewegendes Drama über die Höhen, Tiefen und vor allem wahnsinnige Musikalität eines amerikanischen Bluegrass-Paars, inspirierte Lisa W. an einem gemütlichen Herbsttag 2014: „Ich muss eine Country-Band gründen!!“ Noch während der ersten 30 Filmminuten wurden ihre Musikerfreunde angefunkt und zum tränenreichen Finale stand die 6-köpfige Band!

Eine Entschlossenheit, Leidenschaft und Power, die einen auch ab dem ersten Ton eines Bee Wigs Konzerts packen und wie Sternwerferfunken von der Bühne direkt ins Publikum übersprühen: Drei stimmgewaltige Mädels am Mic, wunderschöne mehrstimmige Gesangsharmonien, instrumentale Raffinesse und Virtuosität, der mitreißende Klang von Fidel und Banjo – Lisa, Kersi, Verena, Martin, Sedi und Matthias haben Country in their Genes! Als läge Freising mitten in den Bergen Tennessees, mixen sie traditionellen Bluegrass mit zeitgenössischem Folk, Pop und Soul – garniert mit einer großen Portion Charme und einer frischen Prise Augenzwinkern. Johnny Cash und Lady Gaga haben ein heißes Date auf bayerischem Tanzboden!

Klassiker von Dolly Parton und Nickel Creek oder die Soundtracks von „Oh Brother, where art though?“ und natürlich „The Broken Circle“ gehören genauso in ihre Setlist wie die „Royals“ von Lorde, die von den Bee Wigs vollkommen unbeschwert in ein überraschend gut sitzendes Country-Outfit gesteckt werden. Plus mit „I’ll fly away“ garantiert das fröhlichste Lied, das je über den Tod geschrieben wurde und einen direkt wegfliegen lässt, ins Tal der blauen Gräser. Neben ihrem lebendigen Country Folk Sound überzeugt bei den Bee Wigs vor allem das Prinzip Family & Friends: In unterschiedlichen Konstellationen haben die Sechs schon immer zusammen Musik gemacht, Schulbänke gedrückt oder als Cousins Familienfeiern durchgestanden. Die jahrelange Connection und Energie zwischen den Bandmitgliedern verleiht den Auftritten der Bee Wigs ihren Extraglanz. Wenn Lisa und Kersi, die seit ihrem zehnten Lebensjahr gemeinsam Musik machen, die Ballade „If I needed you“ zusammen singen, braucht man gar nicht erst versuchen eine Gänsehaut zu unterdrücken.

Direkt „Out of the woods“ des schönen Ampertals führt die musikalische Reise der Bee Wigs überall dorthin, wo Herz und Soul sind: Im legendären Münchner Atomic Café oder auf dem Freisinger Uferlos Festival wird genauso aufgespielt wie bei wohltätigen Veranstaltungen und Hunderallyes, Geburtstagen, Hochzeiten und Scheidungspartys. Man muss das Leben und seine Feste eben feiern wie sie fallen – „Keep on the sunny side“! Und was bedeutet eigentlich der Name? Er ist das Souvenir aus einer kreativen Nacht- und Nebelaktion, in der man sich an der Isar sitzend wilde Fantasiegeschichten erzählte, die von Bären, Bienen und Perücken handelten. Was sonst? ? Übrig geblieben sind dann Letztere – „The Bee Wigs“.

Foto: Klaus Lüchau

Die Stadtjugendpflege Freising veranstaltet das Konzert in Zusammenarbeit mit der Uferlos Kultur und Veranstaltungs GmbH im Rahmen der Uferlos Konzertnacht. Tickets gibt es bei der Tourist-Info Freising und auf vibus.de. Wichtig: Wenn Sie als Gruppe zusammen sitzen möchten, kaufen Sie bitte alle Tickets in einem Bestellvorgang. Wir werden Gruppen bis zu 5 Personen in unserem Bestuhlungsplan berücksichtigen. Einzeln gekaufte Tickets werden als Einzelplätze mit 1,50 Abstand zum Sitznachbarn bestuhlt.

Am 5. November 2021! Nach dem wunderbaren Konzert beim Freisinger Sommer Wunder dürfen wir Pam Pam Ida am 5. November 2021 in Luitpoldhalle  begrüßen. Die Band hat mit ihrem neuen Album “Frei” (F.A.M.E. Recordings), das am 25. September 2020 veröffentlicht wurde, auch ein neues Programm mit im Gepäck. Hier paart sich ernsthafte, lyrische Tiefe mit verspielten Arrangements zwischen Synthies, Streichquartett und Bongo. Andreas Eckert singt so charismatisch wie energetisch vom Altwerden, verpassten Chancen und der Flucht ins Frei sein. Zwischen Falco und Flöten, Sentimentalität und Sarkasmus: Pam Pam Ida sind wohl mit das Außergewöhnlichste, was Deutschlands Musiklandschaft in letzter Zeit zu bieten hat – eine avantgardistische Melange mit bayrischen Untertönen.

Coronabedingt verschiebt sich unsere Uferlos Konzertnacht mit Pam Pam Ida vom 7. November 2020 auf den 5. November 2021. Schon gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit oder können bei der Touristinfo Freising zurückgegeben werden.

Beginn: 20:00 Uhr, Einlass: ab 18.30 Uhr

Eintritt: VVK 23,00 € (ermäßigt 20,00 €) inkl. Gebühren bei der Tourist-Info Freising, 24,60 € (ermäßigt 21,60 €) bei vibus.de, Abendkasse 25,00 € (ermäßigt 22,00 €)

Veranstaltungsort: Luitpoldhalle Freising

Die Stadtjugendpflege Freising veranstaltet das Konzert in Zusammenarbeit mit der Uferlos Kultur und Veranstaltungs GmbH im Rahmen der Uferlos Konzertnacht. Tickets gibt es bei der Tourist-Info Freising und auf vibus.de. Wichtig: Wenn Sie als Gruppe zusammen sitzen möchten, kaufen Sie bitte alle Tickets in einem Bestellvorgang. Wir werden Gruppen bis zu 5 Personen in unserem Bestuhlungsplan berücksichtigen. Einzeln gekaufte Tickets werden als Einzelplätze mit 1,50 Abstand zum Sitznachbarn bestuhlt. Die Veranstaltung findet unter 3G-Richtlinien statt.

Foto: Maria Bayer

Seit Jahren gehören Ecco DiLorenzo & his Innersoul zu den besten Live-Soul-Acts in Deutschland. Am 1. Februar spielt der Münchner Soulman mit den „Innersoul Five“ im Freisinger Lindenkeller. Geheimrezept ist die originalgetreue Umsetzung des typischen 60er und 70er-Jahre-Soulsounds, die perfekte Inszenierung einer Show, die sich an den Soulklassikern orientiert: Mit ausgefeilten Choreografien, stilvollem Outfit, einem guten Schuß Humor und dem absoluten Willen zur Ekstase. Zu den „Innersoul Five“ gehört die Innersoul-Rhythmusgruppe Wolfgang Peyerl (dr), Volker Giesek (keyb), Piotr Cichewicz (b) und Stefan Puppele (git) sowie Carolin Roth, Münchens Soul-Lady Nummer 1, die auch bei der großen Besetzung den Ton angibt. Nach der Liveshow gibt es eine Soulparty bis ca. 1 Uhr mit DJ Schmocko (Substanz Club /München).

Datum: 01.02.2020
Uhrzeit: 20.00 Uhr
Ort: Lindenkeller Freising
Eintritt: VVK 15,- / erm. 12,- EUR (inkl. 1,10 EUR VVK-Geb.), AK 18,- / erm. 15,- EUR, ab 22.00 Uhr 5 EUR

 

 

 

Groove mit Köpfchen, Elektro mit Gebläse, Jazz im Rausch – mit im Schnitt 120 Konzerten im Jahr ist die Jazzrausch Bigband eine der meist beschäftigten Big Bands Europas. Auf ihren Konzerten in Europa, Amerika, Asien und Afrika bringt sie mit „Klanggewalt, Groove und enormer Bühnenpräsenz“ (FAZ) Jazzfans und Tanzwütige zusammen wie wohl aktuell kein vergleichbares Ensemble. Die Süddeutsche Zeitung schreibt: “Eine Kernschmelze von Bigband-Sound mit House und Techno-Musik“.

Mit „Beethoven’s Breakdown“ präsentiert die Jazzrausch Bigband im Freisinger Lindenkeller anlässlich des großen Beethoven Jubiläums erneut ein faszinierendes Konzertspektakel. Inspiriert von Beethovens Musik entwerfen die 15 Musiker*innen um Komponist Leonhard Kuhn und Bandleader Roman Sladek ein atemberaubendes Gewebe aus technoiden Grooves, orchestralen Klangwolken und komplexen Jazzimprovisationen. Von zart vertonter Stille bis hin zum wummernd technoiden Untergang – mit Wonne werden die prominenten Werke Beethovens zerlegt und voller Neugier beleuchtet.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Uferlos Konzertnacht und in Zusammenarbeit mit der Stadtjugendpflege Freising statt. Tickets gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen wie der Tourist-Info Freising und online bei vibus.de und muenchenticket.de.

Eintritt: VVK 16,90 EUR /erm. 13,90 EUR zzgl. Gebühr; Abendkasse 20,- EUR / erm. 17,- EUR

 

Die treibenden Köpfe hinter dem Projekt sind der Münchner Posaunist und Musikmanager Roman Sladek und der ebenfalls in München lebende Gitarrist und Komponist Leonhard Kuhn. Keimzelle und Ausgangspunkt der musikalischen Reise ist eine Münchner Institution: das „Harry Klein“, einer der renommiertesten Elektro Clubs Europas. Im Jahr 2015, nur ein Jahr nach ihrer Gründung, wird die Jazzrausch Bigband Artist in Residence im „Harry“ und das junge Münchner Publikum flippt aus. Eine Big Band im Techno Club. Wirklich einmalig. Für München und die Welt. Schnell werden die Bühnen größer, die Band füllt sowohl Rock-Venues wie die Muffathalle, als auch Hochkultur-Tempel wie die Münchner Philharmonie und gastiert auf namhaften Festivals in ganz Deutschland. Die Kreise, die die Band zieht, werden weiter: Konzertreisen führen sie unter anderem ins Lincoln Center nach New York, zum JZ Festival nach Shanghai, zum Safaricom International Jazzfestival nach Nairobi, der Ural Music Night in Yekaterinburg und zum SXSW Music Festival nach Austin. So ist es nicht übertrieben, die Band ein Phänomen zu nennen. Eines, das auf ganz eigene Art zeigt, was lange es schon brodelt und arbeitet in dieser Musik, die sich „Jazz“ nennt: Sie ist heute mehr denn je die Schublade für das, was sonst in keine Schublade passt. Und alle, die Musiker wie das Publikum, haben Spaß am lustvollen Einreißen von Grenzen. Die Musik der Jazzrausch Bigband, so scheint es, erfüllt in diesem Zusammenhang mehrerlei Hinsicht Sehnsüchte: Die der Clubgänger nach mehr Echtem, Handgemachtem, Frischem, Originellem. Und die der Jazz- und Klassik-Hörer nach mehr Wumms, Entertainment, nach großem Sound und fettem Groove.

 

Anschnallen, mitsingen, tanzen, genießen – seit dem Album „Tanzverbot“ hat das Sextett bewiesen, was mit Gypsy Jazz als Ausgangsbasis alles möglich ist. Wienerisch-deutsche Texte, facettenreicher Humor und Sprachwitz treffen auf ein Feuerwerk gitarristisch-virtuoser Melodien und pulsierende Beats.

Eintritt:: 17/15 € inkl. Gebühr, AK +1 €

Die Konzertnächte finden im Lindenkeller Freising im Unterhaus statt. Mehr Infos findest du unter www.lindenkeller-live.de oder auf Facebook. VVK-Karten gibt es bei der Touristinfo Freising und im Internet unter www.vibus.de und bei www.muenchenticket.de

Die siebenköpfige Band Helter Skelter spielt klassische Rockmusik des vergangenen Jahrhunderts – 100 % authentisch und in anspruchsvollster Qualität. Das unvergleichliche Konzert zollt einer ganzen Ära Tribut mit Songs von Pink Floyd, Led Zeppelin, Beatles, Stones, Deep Purple, Eric Clapton, Bruce Springsteen, Uriah Heep, Yes, Eagles, CCR, Boston, Golden Earring, Foreigner, The Who, Cream, Neil Young usw.

Eintrittspreis: 26 € inkl. Gebühr, AK +4 €

Die Konzertnächte finden im Lindenkeller Freising im Unterhaus statt. Mehr Infos findest du unter www.lindenkeller-live.de oder auf Facebook. VVK-Karten gibt es bei der Touristinfo Freising und im Internet unter www.vibus.de und bei www.muenchenticket.de

 

Die leidenschaftliche Santana-Tribute-Band Jingo-Lo-Ba spielt zum 50-jährigen Jubiläum von Woodstock das Set, mit dem Santana damals einen musikalischen Höhepunkt auf dem legendären Festival setzte. Im Spannungsfeld zwischen Country & Rock punkten VintageSixRadio mit B-Seiten-Raritäten, die es verdient hätten, große Hits zu werden.

Eintrittspreis: 12/10 € inkl. Gebühr, AK: 12/10€

Die Konzertnächte finden im Lindenkeller Freising im Unterhaus statt. Mehr Infos findest du unter www.lindenkeller-live.de oder auf Facebook. VVK-Karten gibt es bei der Tourist-Info Freising.