[title]

Annette Neuffer (voc, tp), Claus Koch (ts), Helmut Nieberle (git), Andreas Kurz (b), Xaver Hellmeier (dr)

Die Sängerin und Trompeterin Annette Neuffer knüpft mit ihrem Gesangstil an die großen amerikanischen Jazzsängerinnen wie Ella Fitzgerald, Sarah Vaughan und Billie Holiday an.

Der legendäre amerikanischen Leadtrompeter Al Porcino, der in seiner über fünfzigjährigen Laufbahn keine Geringeren als Ray Charles, Frank Sinatra, Sammy Davis jr., Mel Torme, Ella Fitzgerald, Sarah Vaughan, Judy Garland und viele andere Stars begleitet hatte, schrieb über Annette: „This is real Jazz Singing!“ und engagierte sie vom Fleck weg für seine eigene Bigband.
Mit ihrer unverwechselbaren Altstimme meistert sie spielend einen Umfang von über drei Oktaven, laut Presse „beschert Neuffer ihre felsenfeste Verwurzelung in der Stilistik Billie Holidays eine schier unverwechselbare, ja einzigartige Stellung in der Jazz-Szene“(SZ) und „verschlägt es sogar bekennenden Jazz-Verächtern für eine ganze Weile restlos den Atem.“

Sie „agiert auf einem Niveau, das man hierzulande definitiv suchen muss und nicht so schnell wieder finden wird.“ (MBZ), ist „im Scat virtuos“ (SZ) und „Ihre Balladen sind von einem lasziven Grundgestus durchzogen, der etwas ungemein Authentisches vermittelt“ (SZ). Sie „haucht diesen Liedern wie wohl keine zweite Musikerin neues Leben ein.“ (Münchner Merkur).

Helmut Nieberle gehört in der internationalen Szene zu den wenigen Jazzgitarristen, die sich seit mehr als 30 Jahren vor allem der 7-saitigen Gitarre verschrieben haben. Sein Spiel zeichnet sich in jedem Ensemble durch einfühlsame Begleitungen und einfallsreiche Interplays mit anderen Solisten aus. In seinen eigenen Soli sind stets zwei Inspirationsquellen zu hören: die Komposition und das augenblickliche musikalischen Geschehen ihrer Aufführung. Ob Original, Standard oder rare Stücke der Jazz- bzw. Musikgeschichte: „by heart“ angeeignet, bietet Helmut Nieberle sie in seinem ausgefeilten Akkord-Melodie-Spiel dar, Mitspielende wie Zuhörer in den Bann ziehend.
Seinen Weg begann Helmut Nieberle in der Schule weltbekannter Jazzgitarristen: u. a. bei Barney Kessel, Herb Ellis, Joe Pass; Jim Hall, Attila Zoller. Sein Interesse an verschiedenen Stilistiken und Musikgenres und Wissensdurst haben ihn immer über den eigenen Tellerrand getrieben. Inzwischen ist er ein international beachteter, im direkten wie übertragenen Wortsinn „vielsaitiger“, auch preisgekrönter Musiker, der nicht nur als Solist, Sideman, Bandleader, sondern auch Komponist, Arrangeur und Programmgestalter gefragt ist.

www.annetteneuffer.de

www.clauskochjazz.de

www.helmutnieberle.de